COVID-Impfung


Wir impfen ausschließlich Stamm- Patienten unserer Praxis.

In unserer Praxis werden Impfzertifikate ausgestellt.
Überträge von Impfdaten in Impfausweise erfolgen aus haftungsrechtlichen Gründen nicht.

WIEDERAUFFRISCHUNG/ BOOSTERUNG:
Wir berücksichtigen die Empfehlungen der Sächsischen Impfkommission (SIKO):
– regelhaft Abstand von 6 Monaten zur 2. Impfung
– Anmeldung ausschließlich persönlich oder telefonisch,

nicht per Email wegen häufiger Rückfragen, die nicht mehr bewältigt werden können
– wir werden mRNA- Impfstoff verwenden (bevorzugt Biontec)

Die SIKO empfiehlt den Personen, die mit Vektorimpfstoffen immunisiert wurden (2x AstraZeneca oder 1x Johnson&Johnson), eine Impfung mit mRNA-Impfstoff (z.B. Biontec).

Für folgende Personengruppen empfiehlt die SIKO eine Booster- Impfung, da für diese Personen ein erhöhtes Risiko von Durchbruchsinfektionen besteht (Stand 01.11.2021):
– Alter ab 60 Jahre
– übergewichtige Personen (BMI >30)

– ungenügend eingestelle Zuckerkrankheit (HBA1c>7,5%)
– chronische Niereninsuffizienz (CKD 3) oder unter Nierentransplantation
– chronisch entzündliche Darmerkrankungen
– schwere systematische Autoimmunerkrankungen (z.B. Lupus)
– schwere Neurodermatitis
– schwere Immundefektsyndrome
– kontinuierliche immunmindernde Therapie (z.B. Biologicals)
– Krebserkrankungen
– nach Organ- oder Stammzellen- Transplantation

Prinzipiell darf allen Patienten ab 18 Jahre, die vorangehend 2x geimpft wurden, eine Auffrischungsimpfung verabreicht werden (zur Eindämmung der Pandemie).

Wir bevorzugen bisher unsere älteren und vorerkrankten Patienten ab 60 Jahre.

Für die Personen, denen wir zum aktuellen Zeitpunkt noch keinen Impftermin anbieten können, gibt es die Möglichkeit der Impfung durch die mobilen Impfteams der Stadt Leipzig.
– Homepage der Stadt Leipzig werden Termine und Orte bekanntgegeben
– Impfung ohne Termin


Wir haben unsere Kapazitäten zur Durchführung der Impfungen deutlich erhöht, stoßen aber durch die noch laufenden Grippeimpfungen und die deutlich höhere Anzahl von Behandlung infizierter Patienten an unsere Grenzen.

Für Personen, die sich nicht mit dem aktuell verfügbaren Impfstoffen impfen lassen möchten, wird ,geplant im neuen Jahr, ein neuer Totimpfstoff verfügbar sein. Aktuell laufen die Zulassungs- und Testverfahren.


Link Impf-Aufklärungsblatt und Einwilligungsbogen als PDF-Download